Reisestudio Krebs Reisen Urlaub Ferien Rundreisen Studienreisen Pauschalreisen
   » Reisestudio Krebs - www.reisestudio-frankfurt.de
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Virtuelle Reisekataloge
K o n t a k t


Reisestudio Krebs
Reisestudio Krebs
Hippegasse 5
63636 Brachttal
Tel.: (0 60 53) 7 06 98 77
Fax: (0 60 53) 7 06 98 78

» mehr Infos... 

Rundreisen weltweit


Reisen nach Neuseeland
Reisen nach Australien
Reisen nach S├╝dafrika
Reisen nach Japan
Reisen in die USA
Reisen nach Kanada
Reisen Persien / Iran
Weltreise / Rundreise

...(un)endlich Urlaub


Home » Kundenmeinungen » Das sagen unsere Kunden
┬╗ Neuseeland Rundreise

Hallo Frau Krebs,

ich bin gestern Abend (rechtzeitig vor dem Bahn-Streik) wieder in Berlin angekommen und wollte Ihnen ein kleines Feedback geben.

Es war trotz der "Ausnahmesituation" durch das Erdbeben in Christchurch ein richtig toller Urlaub - eigentlich der sch├Ânste, den ich bisher machen konnte.

Ich selbst bin am dritten Tag (24.02.) in Queenstown zur Reisegruppe gestossen. Nach dem Erdbeben am 22.02. und dem gecancelten Flug nach Christchurch - wurde ich von der Airline am 23.02. nach Auckland geflogen. Dort habe ich mir f├╝r den 24.02. einen Flug nach Queenstown organisieren k├Ânnen. Die Kosten f├╝r den Flug und die Hotel├╝bernachtung in Auckland werd ich wohl selbst tragen m├╝ssen - falls Sie nicht noch einen Tipp haben. Ich war Ihnen auf jedenfall schonmal dankbar f├╝r Ihre Unterst├╝tzung am 22.02.!

Mit dem Wetter hatten wir Gl├╝ck, so da├č alle wetterabh├Ąngigen Aktivit├Ąten (Milford Sound, Rundflug zum Mt Cook, Walbeobachtung, Flug zum White Island, Rundfahrt Bay of Islands) stattfinden konnten. Die Reiseleiterin (Maria Denk) war erste Klasse - immer gut gelaunt (trotz, da├č sie selbst betroffen war vom Erdbeben in Christchurch), hat alles was man zu Flora, Fauna, Geografie und Geschichte des Landes wissen sollte vermittelt und selbst mit eigenen Geschichten aus dem privaten Umfeld und von anderen Reisen die Busfahrten wie im Fluge vergehen lassen. Auch die Organisation war super - vor allem was die Planungs├Ąnderungen zur Rundreise angingen - denn durch das Erdbeben war Christchurch aus dem Programm genommen worden.

Ich bin jedenfalls begeistert gewesen von der Natur und den Landschaften!

Auch Sydney war toll - zwei Tage um die City zu erkunden und einen Tag f├╝r eine Tour zu den Blue Mountains.

Herzlichen Gru├č aus Berlin
Michael H.

┬╗ Neuseelandurlaub

Guten Tag Frau Anja Krebs,

wir sind nun von der wunderbaren Neuseelandreise zur├╝ck und wollten nicht vers├Ąumen uns bei Ihnen zu bedanken, dass alle Buchungen - Fl├╝ge und Wohnmobil- problemlos wahrgenommen werden konnten. Dies und nat├╝rlich das Land und die Leute Neuseelands haben dazu beigetragen einen unvergesslichen Urlaub zu erleben.

Eine Anregung die Sie bei Neuseelandreisen mit dem Wohnmobil ihren Kunden evtl. anbieten sollten: Das auf jeden Fall ein Navi im Wagen vorhanden ist und die Empfehlung an Erstreisende mit dem Wohnmobil, nach Neuseeland, das mann sich bereits im Vorfeld die Top Ten- oder KIWI-P├Ąsse f├╝r die Campingpl├Ątze besorgt oder mit ├ťbernahme des Wohnmobils erwerben kann.

Bis zur n├Ąchsten Reise verbleibe ich mit freundlichem Gru├č
Eckhard C.

┬╗ Reisebericht Reise USA und Canada

Hallo Frau Krebs,

unser Urlaub war rundum gelungen ÔÇô alles hat klasse geklappt. Hier mal ein Kurzbericht.

Der Flug HH-F`furt-Calgary war in Ordnung. Die Wartezeit von 6h leider zu lang aber ansonsten sehr p├╝nktlich. Die Verbindung meines Mannes ebenfalls p├╝nktlich. Der Service im Allgemeinen an Bord hat f├╝rchterlich nachgelassen. Das Crewpersonal ÔÇô egal welcher Airline - ist durchweg ├Ąlter und genervter als noch vor 2 Jahren, vor allem das ├Ąu├čerliche Erscheinungsbild hat stark nachgelassen, was wohl am Personalnachschubmangel und den Preisk├Ąmpfen zu liegen scheint.

Anzumerken ist, dass bei der Immigration in die USA bei jeder Einreise in die Statten dieselbe Prozedur erfordert. Fingerprint und Foto wird bei jeder Einreise neu gemacht. Ich dachte einmal erfasst und die Daten w├╝rden gespeichert. So ist es jedoch laut Einreisepersonal nicht. Die werden nach Ausreise immer wieder gel├Âscht und m├╝ssen daher jedes Mal aufs Neue erfasst werden, was die Einreise verz├Âgert.

ESTA vorweg online auszuf├╝llen war klasse, so wurde danach gar nicht mehr gefragt.

Ein Tipp noch: die Immigration von Canada in die USA wird noch in Canada vorgenommen, was bei einer kurzen Umsteigezeit eng werden kann. Wir hatten etwa 1h Zeit und da wir schneller als unsere Koffer an der Immigration waren (Airportmobil) waren unsere Koffer nicht auffindbar. Die mussten erst gesucht und dann von uns identifiziert werden. Dazu wurden wir in einen Extraraum gesteckt und wurden schon nerv├Âs weil die Zeit eng wurde. Die Koffer werden dann allesamt via Bild festgehalten und k├Ânnen so ÔÇô ohne extra umgeladen/ausgeladen zu werden ÔÇô direkt am Monitor identifiziert werden. In den USA wurde nach der Einreise keine weitere Kontrolle erforderlich.

Der Airport Newark hat 3 Verbindungen nach New York. Taxi ÔÇô Bus, Minishuttle und Train. Wir nahmen, da wir noch keine Kenntnis der U-Bahnlinien und Busverbindungen hatten ein Taxi. Dieses kostete 82,-$ inkl. Br├╝ckenmount + Tipp (wir gaben 100,-$). Der Bus f├Ąhrt direkt nach Midtown und kostet 15,-$ und h├Ąlt 2 Blocks von Hotel Pennsylvania entfernt.

Das Hotel selber ist sehr sauber, spartanisch eingerichtet, mit erkennbar ÔÇ×altenÔÇť M├Âbeln, die aber top gepflegt sind. Der Reinigungsservice in einwandfrei und es empfiehlt sich jeden Tag 2 $ Tipp f├╝r das Personal zu geben. Eine Minibar oder K├╝hlschrank gab es in unserem Zimmer nicht, allerdings gibt es auf jeder Etage Eisw├╝rfelbereiter um eigene Getr├Ąnke zu k├╝hlen. Da wir jeden Tag bis in den sp├Ąten Abend eh unterwegs waren reichte das Zimmer allemal. Man sollte sich zum Einchecken Zeit einr├Ąumen, da die Amerikaner eine stoische Gelassenheit an den Tag legen, die uns Deutsche in den Wahnsinn treiben kann, wenn man bedenkt dass 50 Leute mit Koffern, teilweise mit nervenden Kindern nur auf ihr Zimmer wollen und das Personal sogar noch Zeit findet Privatgespr├Ąche zu f├╝hren.

Zum Auschecken empfiehlt sich der Express-checkout. Da man eh eine Kreditkarte vorlegen muss, wird alles was man im Hotel genutzt hat automatisch abgebucht und man kann die Schl├╝sselkarten einfach in einen eigens daf├╝r vorgesehenen Briefkasten werfen und muss sich nicht lange an die Schlangen anstellen.

Ein Tipp von uns: wer mindestens eine Woche in NEW York ist sollte sich gleich zu Anfang eine Wochenkarte der U-Bahn kaufen, die kostet 29,-$. Die Verbindungen sind hervorragend und sehr leicht zu finden. Eine Einzelfahrt kostet 2,50$ und kann damit so oft umsteigen wie man will, vorausgesetzt man passiert die Ausg├Ąnge nicht.

Auch eine Stadtrundfahrt mit den Stadtbussen lohnt sich. Unsere Meinung nach, sollte man statt der ÔÇ×einzelnen StreckenÔÇť die 44,-$ kosten lieber die 54,-$ Tour w├Ąhlen. Dann hat man ein Zeitfenster von 48h in denen man die Busse nutzen kann. Die fahren dann die wichtigsten Sehensw├╝rdigkeiten ab bei denen man dann aussteigen, sich die jeweiligen Museen, Parks oder was auch immer ansehen kann und dann zu jeder Zeit wieder einsteigen und weiterfahren kann.

Unsere Empfehlung in Sachen Essen: Das Restaurant ÔÇ×WolfgangsÔÇť. Da gibt es die besten Steaks die wir je gegessen haben. Das ÔÇ×Steak f├╝r twoÔÇť kostet 86.-$ und ist fast 600gr. schwer. Das Fleisch ist so zart, dass man es mit der Zunge zerdr├╝cken kann. Als Highlight immer einen Besuch wert.

Alles in Allem war die Reise perfekt und Ihre Ausarbeitung hat hervorragend geklappt.

Anzumerken bleibt allerdings, dass der Service an Bord der Fl├╝ge stark gek├╝rzt wurde. So muss f├╝r die Strecken von Edmonton nach Montreal sogar f├╝r das Essen extra zahlen. Auf allen Fl├╝gen kostet Alkohol, selbst ein schlichter Rot- oder Wei├čwein nun mindestens 6$. Wasser und Kaffe ist kostenfrei. Ich wei├č nun nicht, ob das an der Art der Fl├╝ge lag oder ob das nun generell so ist, aber bei den Flugpreisen empfanden wir das doch als Frechheit.

Fazit f├╝r uns: wir kommen gerne bei der n├Ąchsten Reise auf Sie zur├╝ck. Geplant ist f├╝r das Fr├╝hjahr 2012 eine Woche (oder 10 Tage) New York, von HH nonstop nach New York (Newark) f├╝r 3 Personen.

Beste Gr├╝├če
Ihre Petra W. und J├Ârg G.

Seite drucken Druckversion         zum Seitenanfang Seitenanfang
Reiseversicherung

Reiseversicherung
Auf Reisen wollen Sie sorglos genie├čen und gleichzeitig die Sicherheit haben, dass alles rundum glatt l├Ąuft.

» mehr Infos... 

Reise-Visum

Reise-Visum
Per Internet schnell und preiswert ein Visum erhalten ...

» mehr Infos... 


» www.reisestudio-frankfurt.de «

Reisestudio Krebs